Markus Hirtler:  (© Markus Hirtler)

Über mich


Markus Hirtler von A bis Z


Angeln ... tu ich leidenschaftlich gerne! Aber nicht an Fischteichen mit bierbäuchigen Bierkistensitzern, sondern mit Tobias, unserem Jüngsten, im Dickicht an der Feistritz oder im Meer.

Berge ... oben stehend habe ich stets das Gefühl meinem Schöpfer näher zu sein.

Cres ... diese Insel hat uns bereits viele schöne Stunden bereitet.

Dora ...  bedeutet „Geschenk Gottes“ und ist unser zweites Kind. Sie ist wirklich ein Geschenk.

Esther ... heißt „Stern“ und ist mein Star seit ich denken kann (Sandkistenliebe). 1990 haben wir geheiratet – ich war immer „scharf“ auf sie.
Im September 2011 ist Esther nach einem kurzen sehr schweren Krebsleiden verstorben.

Fürstenfeld ... ist seit 2000 unser Wohnort. Ein guter Ort zum Leben. Nette Menschen, schöne Gegend, guter Wein.

Grazer Kleinkunstvogel & Kronepanther  2004... meine ersten Auszeichnungen und somit auch der Kabarettdurchbruch in meiner  Heimatstadt Graz

Hannah ... heißt unsere älteste Tochter. Sie liebt das Leben und die Natur.

Ingwer ... in feine Scheiben geschnitten mit Pfefferminz – ergibt einen guten Wintertee.

Jesus ... ist mein Retter und Erlöser. Ihm habe ich alles zu verdanken.

Krankenpfleger ... war ich immer gerne. Habe diese Berufswahl nie bereut.

Liebe ... Lachen und Lob sind Grundnahrungsmittel für gesunde Familien.

Magerkäse ... Magertopfen, Mager, Mager ...  Gute Dinge sind fett!!!

Norwegen ... war das Ziel unserer Hochzeitsreise, aber wegen Schlechtwetter haben wir in Schweden umgedreht und sind nach Spanien gefahren.

Omas ... und Opas machen das Leben unserer Kinder bunter. Sie sind wichtig für die Orientierung der Kinder und machen ihren Horizont weiter.

Pastor ... war mein Vater. Beruf mit klarer Berufung.

Quirlig ... ist es bei uns zu Hause immer zugegangen. Meine Eltern haben 10 Kinder (ich bin der Jüngste), 21 Enkel und 3 Urenkel.

Ruhe ... zu geben, muss ich erst lernen.

Senioren ... haben mich schon als Kind froh gemacht. Ich mag sie einfach (die meisten).

Tiere ... wohnen mit uns viele.Kärnter Brillenschafe, Schildkröten, Enten, Sulmtaler Hühner, Kater, Fische, Stabschrecken, ..

Unhöflichkeiten ... mag ich nicht.

Vergänglichkeit ... erlebe ich befreiend. Immer nur jung, dynamisch, erfolgreich und sexuell aktiv – geht mir auf den Nerv!

Wald ... ja, ich liebe den Wald. Schwammerl suchen, Luft schnuppern – das ist Leben!!

x-trem Baustelle auf der Liebhaberei in Deutschkaltenbrunn...www.liebhaberei.at

Youtube hat auch einige Ermi-Oma Videos zu bieten

Zeit heilt keine Wunden, unter dem Teppich gekehrtes kommt wieder hervor. Hinschauen, reflektieren und dran arbeiten hilft schon eher